Die Geschäftspapiere beinhalten Visitenkarte, Briefbogen und Auftragsblock.

Die Visitenkarte ist, wie der Name schon sagt, die persönliche Visitenkarte, die zum einen den Mitarbeiter als auch das Unternehmen selbst repräsentieren soll. Normgerecht gestaltetes Briefpapier ist für die schriftliche Kommunikation unentbehrlich. Angebote, Rechnungen oder Anfragen schaffen durch ein einheitliches Erscheinungsbild (Corporate Design) einen seriösen Eindruck.

Visitenkarte wie Briefpapier wird nach wie vor in die Hand genommen. Neben der Farbigkeit des Papiers spielt die Haptik eine entscheidende Rolle. Ein Briefbogen mit höherer Grammatur wirkt exklusiv und unterstreicht die Wertschätzung, die ein Unternehmen den Kunden entgegen bringt. Bei der Visitenkarte ist die Grammatur des Papiers genau so entscheidend wie beim Briefbogen, die Papierfamilie sollte identisch sein, die Grammatur, je nach Papierwahl, mindestens 300g/qm haben, damit sie nicht zum „Jammerlappen“ wird.